Seiten

Mittwoch, 17. September 2014

Mehr Bio geht nicht ....Kompott für den Winter


Mein Mann liebt Kompott und nachdem ein Freund uns supergute Birnen von seinem Baum spendiert hat, hab ich wieder mal einen Vorrat angelegt. Nix spektakuläres aber da viele heute nicht mehr wissen wie das geht, verewige ich das Rezept mal hier.


Birnen einlegen

Zutaten:

Birnen
Zucker
Nelken
Zimt 
Wasser
Zitronensaft

Zubereitung:

Ein genaues Rezept gibts da nicht. Zucker und Zitronensaft nach Geschmack verwenden!

Birnen schälen, entkernen und vierteln. Wasser mit Nelken (5- 8 Stk. auf 2 lt. Wasser) , Zimtrinde (ca. 2 Stk. auf 2 lt. Wasser), Zucker und Zitronensaft aufkochen und ca. 10 Min. leise köcheln lassen.
Dann die Birnen in Gläser schlichten mit dem heissen Sud übergiessen und ins vorgeheizte Backrohr (170° Heissluft) stellen. Ein Backblech ca. 2 cm hoch mit Wasser füllen und mit vorheizen!!!  Nach 20 Min.
 herausnehmen und die Gläser auf einem Gitter abkühlen lassen.  (Vorsicht sehr heiß) Fertig! Der Winter kann kommen!

Samstag, 09. August 2014

Süßes für den Sonntag... Biskuitroulade mit Erdbeeren




Mit den letzten Erdbeeren die noch am Markt sind, wurde eine Biskuitroulade gefüllt

BISKUITROULADE

Zutaten:

6 Eier ( nicht aus Kühlschrank)
100 g Kristallzucker (keinen Staubzucker verwenden)
130 g Mehl glatt
Messerspitze Backpulver (muss aber nicht sein, ich geb keines rein)
Mixtopf sorgfältig reinigen, keine Fett- und Spülmittelrückstände!

Mehl und Zucker abwiegen, Eier trennen und Dotter in Heferl bereithalten.

Schmetterling einsetzen und mit einer Prise Salz, Eiklar zu Schnee schlagen.
Insgesamt 10 Min., 37°, Rücklauftaste, Stufe 3 1/2
Nach genau 4 Minuten, wenn Schnee optimal, Löffelweise Zucker einrieseln lassen. Danach Dotter einzeln zugeben.
Die Masse ist ¾ des Topfes hoch. Thermomix wird die ganze Zeit nie ausgeschaltet. Alle Zutaten in Öffnung geben.
Auf Stufe 1 herunterschalten
Backpulver mit Mehl und event. Rum Löffelweise reingeben. Nach letztem Löffel ausschalten, egal wie lange die Zeit noch laufen würde.
Mit Spatel bei Bedarf einmal unterrühren und Masse auf Backpapier/Backblech geben
Bei 200° 5-8 Min. backen
Sofort auf ein anderes Backpapier (Gezuckert) stürzen und einrollen.

Nach dem Auskühlen mit Erdbeermarmelade bestreichen,  mit Schlagobers und Erdbeeren füllen und wieder einrollen.

Montag, 16. Juni 2014

Kärntner Bauernbrot









Sehr oft wechselt bei uns die Brotsorte nicht, das muss ich ehrlich gestehen. Wenn uns ein Brot schmeckt, dann bleib ich lang dabei. Hin und wieder aber schaffts ein Brot doch auf unsren Tisch.... so wie gestern, da hab ich ganz spontan dieses Kärntner Bauernbrot, gefunden bei Sam, in Angriff genommen.
Nicht ganz unerheblich der Zeitaufwand aber es lohnt sich. Ein wunderbar saftiges Brot mit einer Superkruste.

Ein wenig abgeändert hab ich es weil nicht alle Mehlsorten vorhanden waren.


Kärntner Bauernbrot

Zutaten:

Vorteig:
150 g Roggenmehl
150 g Wasser
40 g Anstellgut (Roggensauerteig

Vorteig vermengen und bei ca 24 Grad über Nacht reifen lassen.

Quellstück:
100g Haferflocken
50 g geschroteter Leinsamen
80g Hirse geschrotet
300 g Wasser
Zutaten vermengen und ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank oder mindestens vier Stunden quellen lassen.

Hauptteig:
Vorteig
Quellstück
350 g Roggenmehl Vollkorn
500 g Weizenmehl T1600 (1050) (durch Weizenvollkornmehl ersetzt)
500 g Heidenmehl (Buchweizen) (nur 220 gr. genommen und den Rest durch Kamst ersetzt)
120 g Maisgrieß
500 g Wasser
1 Prise Zucker
40 g Salz
je 1 TL Koriander, Anis, Kümmel und Dill, oder Brotgewürz

Alle Zutaten mit der Knetmaschine ca. 15 Minuten auf der ersten Stufe kneten. Solange weiterkneten bis er sich von der Schüssel trennt.
Diesen Teig dann ca vier Stunden bei Raumtemperatur ca. 24 Grad gehen lassen. Dann 2 Brotlaibe formen und  nochmals gehen lassen, bis sie deutlich an Volumen zugenommen haben. Ca. 90 Minuten bei 28 Grad. (So warm wars bei mir nicht... einfach Zimmertemperatur)
Den Backstein auf 250 Grad aufheizen, die Brote einschieben. nach 10 Min. auf 180° zurückschalten, mit 2  Schwaden backen.  Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.


Sonntag, 15. Juni 2014

Rhabarberkuchen mit Baiser



Gestern wurde der letzte Rhabarber geerntet. Erst dachte ich das lohnt gar nicht mehr, die Stangen waren nicht dick genug, aber dann warens doch 2 kg. So hab ich heut einen Rhabarberkuchen
zum Kaffee gebacken. Gefunden hab ich das Rezept hier http://www.rezeptwelt.de/rezepte/12400/rhabarberkuchen-mit-baiser.html
Sehr schnell gemacht und superlecker!

Rhabarberkuchen mit Baiser

ZUTATEN

  • Rührteig:
  • 120 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Belag:
  • ca. 500 g Rhabarber
  • 3 Eiweiß
  • 150 g Zucker

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten für den Rührteig in den geben und auf Stufe 4 schaumig rühren.
Teig in eine gefettete Springform geben.
Den Rhabarber putzen, waschen und in 2-3cm lange Stücke schneiden. Anschließend gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
Ca 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad C (Umluft 160 Grdad C) backen.
Eiweiß inzwischen im sauberen mit Schmetterling sehr steif schlagen, Zucker dabei einrieseln lassen.
Nach den 30 Minuten dann den Eischnee mit dem Spatel auf dem Kuchen verteilen und weitere 25 Minuten backen.
Nach dem Auskühlen den leckeren Rhabarberkuchen genießen.....!!!




Donnerstag, 12. Juni 2014

Lasagne von Steinpilzen und Kräuterseitlingen mit lauwarm geräucherter Forelle


So langsam wird die neue Küche fertig und es kann wieder etwas aufwändiger gekocht werden.
Heute gab es, zu den sommerlichen Temperaturen passend, ein leichtes Nudelgericht. Leicht zu essen, aber die Zubereitung dauert schon, allein durch das Nudeln machen! Aber lohnen tut es sich auf alle Fälle.

Lasagne von Steinpilzen und Kräuterseitlingen mit lauwarm geräucherter Forelle

Zubereitung


Zutaten für 4 Personen:


150 gr. Champignons (geputzt und blättrig geschnitten)
100 g Steinpilze (geputzt und blättrig geschnitten) 

1 EL Frühlingszwiebel mit Grün (fein geschnitten)
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 Spritzer Balsamico-Essig
2 cl Weißwein
125 ml Geflügelfond
1 EL Tomatenfruchtfleischwürfel
1/2 EL Basilikum (in feine Streifen geschnitten)
Salz
weißer Pfeffer
Olivenöl und Butter zum Anbraten


Für die Räucherforellen-Creme:
100 g geräuchertes Forellenfilet (ohne Haut) 

210 ml Milch
1/2 Knoblauchzehe (leicht angedrückt)
2 Zweige Thymian
350 g Kartoffeln (mehlige Sorte)
200 ml Obers
Salz
Cayennepfeffer
Zitronensaft
braune Butter
1 Steinpilz zum darüber hobeln


Für die provenzalische Reduktion:
50 g Steinpilze (geputzt und fein gehackt)
50 g Kräuterseitlinge (geputzt und fein gehackt) 1 EL Schalotten (fein gehackt)
20 ml Weißwein
10 ml alter Balsamico-Essig
80 ml Geflügelfond
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 Msp. Tamarindenpaste
1 EL Tomatenfruchtfleischwürfel

1 TL Basilikum (in Streifen geschnitten) 1 Spritzer Zitronensaft
Salz
weißer Pfeffer

Olivenöl, Butter

Nudelteig:

200 gr. Mehl
2 Eier
Ein Schuss Olivenöl
Etwas Wasser


Zum Garnieren:
etwas Basilikum
einige lauwarm geräucherte Forellenfiletstücke


Zubereitung:
Olivenöl mit wenig Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze gemeinsam mit den Schalotten, Thymian und Rosmarin anschwitzen. Mit Balsamico-Essig und Weißwein ablöschen und den Geflügelfond zugießen. Die Flüssigkeit fast verkochen lassen, Tomaten und Basilikumstreifen zugeben. Die Kräuterzweige entfernen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
Den Nudelteig dünn ausrollen, 8 Kreise (ø 6 cm) ausstechen und in heißem Salzwasser 1 Minute ziehen lassen. Aus dem Wasser nehmen, mit brauner Butter beträufeln.
Für die Räucherforellen-Creme die Milch mit dem Knoblauch und dem Thymian aufkochen und das Forellenfilet 20 Minuten darin ziehen lassen. Knoblauch und Thymian entfernen und das Forellenfilet mit einem Mixstab fein pürieren. Anschließend durch ein feines Sieb passieren.
Die Kartoffeln kochen, schälen und durch ein Sieb in das aufgekochte Obers drücken. Das Räucherforellenpüree zugeben und aufkochen. Wenn die Masse dickflüssig wird, mit Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft würzen.
Für die provenzalische Reduktion die Steinpilze und die Kräuterseitlinge mit den Schalotten in Olivenöl anschwitzen, mit Weißwein und Balsamico-Essig ablöschen. Mit Geflügelfond auffüllen, Thymian und Rosmarin sowie die Tamarindenpaste zugeben und auf die Hälfte reduzieren lassen. Tomaten und Basilikum zugeben. Kräuterzweige entfernen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit 20 g kalter Butter montieren.
Die Räucherforellen-Creme mit den Steinpilzen, den Kräuterseitlingen und den Nudelblättern zu einer Lasagne schichten. Die provenzalische Reduktion zugießen. Mit Basilikum und lauwarm geräucherten Forellenfiletstücken garnieren.


Dienstag, 28. Jänner 2014

Baguette mit Roggen




Heute stand mal wieder Baguette auf dem Plan. Diesmal mit einem kleinen Roggenanteilmit Körnern bestreut. Fotografiert werden konnten nur mehr 2, das 3. war schneller verschwunden als gebacken :-)



Baguette mit Roggen

Brot, TM

ZUTATEN

  • 100 gr.Roggen
  • 500 gr. Weizenmehl glatt
  • 380 gr. Wasser lauwarm (ca)
  • 1/2 Würfel Germ
  • 1 TL Zucker
  • 11/2 TL Salz
  • ca 2 EL Öl

ZUBEREITUNG

Wasser mit Zucker und Hefe mischen. Roggen mahlen mit glattem Weizenmehl, Öl und Salz dazugeben und 3 Miniten bei Teigknetstufe kneten.
Ca.20 Minuten gehen lassen 3 Baguette formen mit Leinsamen, grobem Salz und Mohn bestreuen und bei 220 Grad mit 1 Dampfstoss 22 Minuten backen. Baguette vor dem einschieben der Lönge nach einschneiden.
Quelle: Heidi

Samstag, 11. Jänner 2014

Mary´s Apfelkuchen

Dieser Apfelkuchen von Maria Zitny hat mich heute im Internet angelacht und weil er in 3 Minuten fertig ist wurde er sofort probiert. Ein lockerer sehr guter Teig und mit meinem Lieblingsapfel dem Elstar ein Gedicht!

.... beim nächsten Mal nehme ich noch etwas weniger Zucker und dafür ein bisschen Zitronenschale. Schlagobers wäre noch der Tupfen am i aber das war leider sauer geworden..... also haben wir ihn ohne genossen!






           

Mary's Apfelkuchen

Mehlspeisen, TM, TM Vorführung

ZUTATEN

  • 500g Äpfel
  • 200g Mehl
  • 130g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 80g Butter
  • 20g Öl
  • 1TL Backpulver
  • 1 Schuss Rum
  • Zimt, Staubzucker und Mandelblättchen zum bestreuen.

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 3 Minuten Stufe 3 cremig rühren.
Den Teig in den kleine runden Zaubermeister geben ( oder in einen kleine befettete Springform) füllen die Äpfel schälen und in vierteln und in die Rundung mehrmals einritzen und kranzförmig auf den Teig legen.
Mit Zimt und Mandelblättchen bestreuen.
Bei 190C Umluft ca 40 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen ob der Teig auch durchgebacken ist. Bei sehr saftigen Äpfel kann sich die Backzeit erhöhen. In der Form auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen
Mit Puderzucker bestreuen.
Sollte der Kuchen nicht aus der Form kommen dann leicht mit einen Tortenheber nachhelfen. Bei mir ging der Kuchen wunderbar aus der Form, habe aber auch schon eine sehr schöne Patina.

Freitag, 10. Jänner 2014

Salzstangerl und Semmel



Gestern Abend gabs wieder mal frische Salzstangerl... Dazu brauchte keine Aufstriche oder Sonstiges.... ein bisschen Butter genügt!

Salzstangerl und Semmerl

Zutaten:

500 gr. Weizenmehl
125 gr. Sojamilch
175 gr. Wasser
1 Teelöffel Zucker
1 1/2 Teelöffel Salz
1/4 Würfel Hefe (ca.10 gr.)
30 gr. Butter (fast noch besser werden sie wenn man statt Butter Margarine nimmt)

Zubereitung:

Milch und Wasser mit Hefe und Zucker im TM 1 Min./St.1/37° erwärmen.
Mehl und obenauf Salz zugeben auf Teigknetstufe 3 Min. kneten.
Nach 2 Min. oben die weiche (nicht zerlassene) Butter eingeben und noch die letzte Minute mitkneten.

Teig im Mixtopf ca. 40 Min. gehen lassen. Herausnehmen. In Stücke mit ca. 60 gr. teilen, Kugeln schleifen und nochmal ca. 20 Min. gehen lassen.
Dann zu Dreiecken ausrollen und von der breiten Seite her zu Salzstangerl aufrollen.  Aus einem Teil kann man Semmel machen (mit einem Stempel ist es am Einfachsten) Dann nochmal kurz zugedeckt gehen lassen (ca.10-15 Min.) mit Wasser bepinseln (können ruhig ordentlich nass sein)... mit grobem Salz und Kümmel bestreuen. Die Semmeln natürlich nicht!
Im vorgeheizten Rohr bei 220 °/ 20 Min. backen (Heißluft) Unbedingt ein Schüsselchen mit heißem Wasser reinstellen!

Mittwoch, 08. Jänner 2014

Palatschinken mit Apfel-Mascarponefüllung



Bei Johannes hab ich dieser Tage Apfel-Palatschinken gefunden die mich sofort zum Nachmachen
animiert haben. Aufs Rezept hab ich nicht warten können und so hab ich drauflosprobiert und
was draus geworden ist war durchaus ein Genuss!


Palatschinken mit Apfel-Mascarponefüllung


Zutaten:

Palatschinken

200 gr. Sojamilch
80 gr. Weizenmehl
 4 Eier
etwas Zucker
1 Prise Salz
120 gr. Butter

Füllung

3 grosse Äpfel
2 EL Zucker
Zitronensaft
Zimt
100 gr. Mascarpone
100 gr. Topfen
2 EL Honig

Zubereitung:

Aus den Teigzutaten ausser der Butter im TM auf Stufe 4/15 Sek. einen feinen Teig bereiten. Dann die zerlassene Butter beigeben und kurz unterrühren.
Den Teig ca. 20 Min. rasten lassen.

Für die Füllung den Zucker karamellisieren, die kleingeschnittenen Äpfel beigeben, mit Zucker und Zimt würzen und zugedeckt ca. 5 Min. dünsten.

Mascarpone, Topfen und Honig 10 Sek./St. 4 vermischen.

Aus dem Teig kleine Palatschinken backen mit der Mascarponefülle bestreichen, Äpfel darauflegen einrollen und mit Staubzucker bestreuen.


Donnerstag, 02. Jänner 2014

Hl.Abend.......Cappuccino vom Räucherlachs mit Garnelenspiess und Topfen-Kartoffelterrine mit Salatbukett und Sauerrahm-Kümmeldressing


Es gab wie immer am Hl.Abend als Hauptspeise Warmes Roastbeef und Yorkshirepudding... dazu Knoblauchmayonnaise. Nur die Vorspeisen und Desserts dürfen jedes Jahr variieren (was für ein Glück :-))


Heuer wars eine Räucherlachssuppe die wirklich köstlich geschmeckt hat und eine sehr gute, leichte, Kartoffelterrine mit Salat. 

Cappuccino vom Räucherlachs mit Garnelenspiess (Suppe Hl.Abend 2013)


Suppen, TM, Weihnachten, Ostern
  • Portionen: 6
  • Schwierigkeitsgrad: Medium

ZUTATEN

  • 50 gr. Zwiebel
  • 20 gr. Risottoreis
  • 5 ml. Whisky
  • 200 ml Fischfond
  • 200 ml Wasser
  • o,2 gr. Kümmel gemahlen
  • 100 gr. Räucherlachs
  • 200 ml Schlagobers
  • 100 ml Milch
  • je 20 gr. roter und gelber Paprika
  • 12 Bio Garnelen
  • 4 Holzspiesse
  • Butter
  • Oliven- und Rapsöl zum Anbraten
  • Salz

ZUBEREITUNG

Butter und Öl in einem Topf erhitzen (TM Varomast./1 Min) Zwiebel klein geschnitten und Risottoreis dazugeben und ca. 3 Min. anlaufen lassen. Mit Whisky und Fischfond ablöschen, anschliessend mit Wasser auffüllen, mit Kümmel würzen und 10 Min./St.1. Ausschalten, Lachs einlegen und 20 Min. ziehen lassen (ohne einzuschalten). Dann auf St/1/100° aufkochen lassen, Schlagobers dazu, und St. 10/15 Sek.pürieren.
Von der Suppe 100 ml durch ein Sieb abseihen (braucht man nicht wenn im TM püriert)
Die Flüssigkeit mit Milch auffüllen in einen Sahnespender füllen und bei 70° warmstellen.
Paprika St.5/4 Sek. würfeln. Je 3 Garnelen auf einen Spieß stecken, leicht salzen und in heißem Olivenöl und Butter braten.
Suppe nochmal aufkochen, abschmecken, nochmal 30 Sek. aufpürieren. In Tassen füllen. Mit Paprikawürfel bestreuen mit dem Schaum aus dem Sahnespender auffüllen. Garnelenspiesse drauflegen und servieren.
KÖSTLICH!!!
Quelle: Hofer Genusswelt




Topfen-Kartoffelterrine mit Salatbukett und Sauerrahm-Kümmeldressing (Weihnachten 2013)

Snacks, Party, TM, Weihnachten, Ostern
  • Kochen: 60 Min. + 2 Std.kühl stellen
  • Portionen: 4
  • Schwierigkeitsgrad: Medium

ZUTATEN

  • 30 dag Kartoffeln mehlig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Blätter Gelatine
  • 100 gr. Schlagobers
  • 125 gr. Topfen
  • 200 gr. Sauerrahm
  • 1/2 Zwiebel klein
  • 2 EL Schnittlauch
  • 1 TL. Petersilie fein gehackt
  • 1 EL Apfelessig
  • 100 gr. Blattsalat
  • Kümmel gemahlen
  • 1 Tomate
  • 1/2 Gurke
  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

Kartoffeln kochen und heiß schälen. Ausdampfen lassen und passieren.
Kümmel, 3/4 der Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer zu einer Paste zermahlen. (St.10) Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Schlagobers halb steif schlagen.
Kartoffeln, Topfen und die Hälfte des Sauerrahms sowie die Knoblauchpaste gut vermischen. Die Gelatine im TM auf 50° erwärmen /St.1-2 mit 3 EL der Kartoffel-Topfenmasse St.3 verrühren und in die restliche Masse einarbeiten.
Zwiebel und Schnittlauch beigeben, danach Schlagobers vorsichtig unterheben. Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Terrinenform füllen und im Kühlschrank mind. 2 Std.kaltstellen.
Für das Dressing 1/4 Knoblauchzehe, Petersilie, restlicher Rahm, etwas Kümmel und Apfelessig vermengen. Evtl. noch salzen und pfeffern. Salat waschen abtrocknen, Tomate und Gurke in feine Scheiben schneiden und auf 4 Tellern verteilen. Salat mit dem Dressing marinieren und mit der Topfen Kartoffelterrine anrichten.

Dienstag, 31. Dezember 2013





Liebe Freunde ich wünsch euch allen einen Guten Rutsch und ein glückliches, erfolgreiches vor allem aber gesundes Neues Jahr

Freitag, 06. Dezember 2013

Schaumrollen


Schaumrollen


1 Rolle Blätterteig

Zutaten Fülle:


330 gr.   Zucker
4            Eiweiß


200 gr. Zucker in den Mixtopf geben, 1 Min/Stufe 10 pulverisieren und umfüllen.

130 gr. Zucker in den Mixtopf geben, 1 Min/Stufe 10 pulverisieren

Rühraufsatz einsetzen, zerkleinerten Zucker und Eiweiß zugeben. 10 Min/80° Grad/Stufe 3 erhitzen, bis eine Creme entstanden ist.

Creme in die Spritztülle füllen und noch im Kühlschrank ca. 30 Minuten fest werden lassen (dann lässt sie sich besser verteilen). Schaumrollen damit füllen!





 
 

Sonntag, 24. November 2013

Lebkuchen



Gestern war perfektes Wetter zum Kekserl backen. Mit Lebkuchen begonnen… eigentlich wollte ich eh nicht mehr machen, aber weil ein bissl Ei übrig war, wurden es dann auch noch Kokosbusserl und weil dann noch Zeit war auch noch Mürbkekse.

Das Lebkuchenrezept stammt von einer Freundin die aber die Aranzini und Rosinen kleinschneidet… ich hab sie im Thermomix zerhackt… so ist zwar der Geschmack da aber man hat nicht das Gefühl Müslikekse oder Früchtebrot zu essen wenn man in den Lebkuchen beißt.
Schmeckt mir einfach besser so

Lebkuchen 


500 gr Roggen
300 gr Rohrohrzucker
    2 TL Natron
    2 EL Lebkuchengewürz
100 gr. Aranzini
100 gr. Rosinen
     4 Eier
150 gr. Honig
    1 Ei zum Bestreichen
        Mandeln zum Dekorieren


Alle trockenen Zutaten in den Thermomix und auf Stufe 4-5 ca. 10-15 Sek. zerhacken.
Honig und Eier dazu und auf Knetstufe ca. 1 Min. vermischen.


Fingerdick ausrollen bei 200°/20 Min. backen. Ausgekühlt mit Schokoglasur bestreichen und wenn sie fest ist, schneiden.



Freitag, 25. Oktober 2013

BROTBACKKURS



Wunderbare knusprige Joghurtbrötchen

Wie sie gemacht werden erfahrt ihr beim 


BROTBACKKURS AM KOMMENDEN MITTWOCH 30.10.2013 um 16 h! 


Rasch anmelden, begrenzte Teilnehmerzahl. Tel. 06605051191 oder per Email
an heidi.fleischer@aon.at